Ich, Dorit Winter, bergrüße Sie ganz herzlich in meinem romantischen Restaurant & Hotel "Grünfelder Schloss" in dem ich mich, mit viel Engagement und Leidenschaft, um das Wohl meiner Gäste bemühe.

 

Nur wenige glaubten im Jahr 1994 an einen Erfolg dieses "Schlösschens" als die Familie Winter diese Bausubstanz aus dem 18. Jahrhundert mit einem "Gotischen Haus", einem Stallungsgebäude und einem Teehaus übernahm.

Im Grunde waren es drei Ruinen. Die heutige Gaststätte war ein Pferdestall. Das Dach im Obergeschoss des Teehauses war durchgebrochen und somit das gesamte Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen.

 

Mit viel Kraft, Enthusiasmus und nicht weniger finanziellen Mitteln, wurde eines der wichtigsten Kulturdenkmäler Sachsens unter Mitwirkung der Denkmalpflege bis 2014 schrittweise grundsaniert.

Auf diesem langen Weg gab es viele Höhen und Tiefen im beruflichen, wie im privaten Leben zu meistern und daher bin ich heute besonders Stolz die Gebäude, auf dem 1375 m² großen Erbpachtgelände, mein Eigentum zu nennen.

 

 

Als ausgebildete Fotografin habe ich einen besonderen Blick für Farben, Formen und Details und bin, in der Gestaltung meines Umfeldes, zum Wohle meiner Gäste, stets um Kreativität bemüht.

 

So kommt es nicht von ungefähr, das das "Grünfelder Schloss" eines der schönsten, romantischen Biergärten besitzt und als Ensemble eine Bereicherung für die Region darstellt.

 

Bei all meinen Unternehmungen finde ich Unterstützung durch mein Team, bei dem ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanke!

 

Ich freue mich, auch zukünftig, Sie als Gäste begrüßen zu dürfen.

 

Ihre Dorit Winter.